Single-chip Cloud Computer (SCC)

Architektur des SCC

Der Single-Chip Cloud Computer (SCC) ist ein experimenteller Prozessor mit 48 Kernen, den Intel als Plattform für die Many-Core-Software-Forschung entwickelte.


Der SCC besteht aus 48 Kernen, die fast identisch zu Pentium 5 Prozessoren sind. Verbunden sind die Prozessoren über ein Hochgeschwindigkeitsnetzwerk und vier DDR-3 Speicherkanäle.


Die Verbindung der Kerne wird durch ein 4 x 6 Gitter NoC (Network on Chip) realisiert.


Der SCC hat spezielle Hardware-Unterstützung für Message Passing und Energiemanagement.

scc
Fig.1: SCC

Paralleles Programmieren

Intel hat, zur Inter-Core-Kommunikation, eine angepasste Message Passing Interface Implementierung (MPI) genannt RCKMPI bereitgestellt.


Die 48 Kerne der SCC-Plattform laufen unter eine spezielle Linux Distribution, die die RCCE Bibliothek für die Inter-Core-Kommunikation nutzt. Auf jedem Core läuft eine separate Instanz der angepassten Linux Distribution. So kann der SCC als eine verteilte Plattform, mit separaten Kerneln auf jedem Prozessor betrachtet werden. Die Interaktion zwischen den Cores ist exklusiv durch Message Passing realisiert.