Hochschule 2031

DIGITAL UND NACHHALTIG?!

im Rahmen der 51. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik
vom 27.09.2021 bis 01.10.2021

objective

THEMA

Als neuere Entwicklung haben Implikationen und Gestaltungspotenziale der rasant zunehmenden Digitalisierung in Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung zuletzt eine hohe Relevanz in Diskurs und Praxis der Hochschulentwicklung gewonnen. Digitale Technologien gelten dabei als Enabler und Katalysatoren von Innovationsprozessen, die stets sowohl revolutionär als auch evolutionär verlaufen. Covid19 hat dieser schon länger andauernden Entwicklung auch an Hochschulen einen neuen Schub verliehen.

Im Verhältnis von Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind fortwährende Transformations¬prozesse ein zentrales Bindeglied. Während bei der Nachhaltigkeit jedoch ein möglichst breit angelegter Entscheidungsprozess unter gleichberechtigter Einbeziehung aller Statusgruppen sowie die Folgenabwägung für nachfolgende Generationen im Vordergrund stehen, liegen die Prioritäten bei der Digitalisierung eher auf Agilität, Geschwindigkeit und der Nutzung digitaler Innovationen für die heutige Gesellschaft.

Die Beziehungen zwischen Nachhaltigkeit und Digitalisierung sollen im Workshop aus unterschiedlichen Blickwinkeln dargestellt werden, wobei als übergeordnetes Ziel eine Zusammenführung in einem integrativen Ansatz verfolgt wird: Es sollen neue Gestaltungsoptionen für die Hochschule der Zukunft im Zeithorizont von 10 Jahren entwickelt werden. Die, durch konstruktive Forschungsdesigns erarbeiteten Modelle, Methoden oder Prototypen werden aus theoretischer und praktischer Sicht diskutiert und weiterentwickelt. Empirische Arbeiten, die relevante Entwicklungen belegen und zu deren Verständnis beitragen, sind ebenso willkommen. Wir adressieren dabei sowohl Forschung und Studium/ Lehre als primäre Aktionsfelder der Hochschulen als auch unterstützende Verwaltungsprozesse.

hexagons and gears

calendarTERMINE

Einreichungsfrist von Beiträgen:

15. April 2021 15. Mai 2021

Benachrichtigung der Autoren:

31. Mai 2021 15. Juni 2021

Abgabe der Endfassung:

30. Juni 2021

Workshop:

28. September 2020
megaphone

CALL FOR PAPERS

Für den Workshop erbitten wir sowohl wissenschaftlich fundierte Beiträge, Studierendenbeiträge als auch Best-Practice-Beispiele und Fallstudien zu aufgeführten Themenbereichen

Themenbereiche, die aus der Perspektive einer nachhaltigen Digitalisierung beleuchtet werden, umfassen die folgenden Aspekte, sind aber nicht auf diese beschränkt:

  • Weiterentwicklung und Optimierung des digitalen Campus
  • neue Szenarien und Formate des mediengestützten Lehrens und Lernens
  • Werkzeuge, Architekturen und Infrastrukturen für innovative Lehr-/Lernszenarien
  • digitale und virtualisierte Forschungsumgebungen
  • Einsatz digitaler Lösungen in der Hochschulverwaltung
  • Methoden zur IT-basierten Gestaltung und Verwaltung von Dienstportfolios
  • effiziente IT-gestützte Support-Strukturen
  • neue Organisationsformen (z.B. bimodal) für IT-Serviceeinrichtungen und darüber hinaus
  • zukunftsfähige Strategien für die kooperative IT-Versorgung für Hochschulen
  • Community-basierte Methoden im Innovationsmanagement

Gesucht werden sowohl wissenschaftliche Beiträge auf Basis abgeschlossener Forschung als auch Work-in-Progress, Best-Practice-Beispiele und Beiträge von Studierenden.

Call for Papers als PDF-datei

Für den Workshop werden originäre Forschungs-, Entwicklungs- und Erfahrungsberichte zu den aufgeführten Themenbereichen erbeten. Die Workshop-Sprache ist deutsch. Die Beiträge sind im Format der GI-Lecture Notes in Informatics (LNI) anzufertigen:
GI-Edition Lecture Notes in Informatics (LNI)

Eingereicht werden können Kurzbeiträge im Umfang von 4 Seiten (plus max. 2 Seiten Literatur) und Langbeiträge mit 10 Seiten (plus max. 3 Seiten Literatur). Nach dem Workshop wird die finale Fassung im gemeinsamen GI-Tagungsband publiziert. Die Veröffentlichung setzt die Registrierung von mindestens einem Autor für die INFORMATIK 2021 voraus. Jeder angenommene Beitrag ist auf dem Workshop zu präsentieren. Bitte reichen Sie Ihren anonymisierten Beitrag (d.h. ohne erkennbare Namen von Autoren, Einrichtungen oder Projekten) als PDF-Datei über EasyChair ein:
EasyChair

Der Workshop findet wie auch die GI-Jahrestagung in diesem Jahr online statt.

Zugang

Für den Workshop wird das Videokonferenztool Zoom genutzt. Der Zugang wird noch bekannt gegeben.

clock PROGRAMM

Das Programm wird noch bekannt gegeben.

group logo PROGRAMM CO-CHAIRS & ORGANISATION

person PROGRAMM-KOMITEE

Jan Eden

Uni Köln

Torsten Eymann

Uni Bayreuth

Marc Göcks

MMK Hamburg

Yvonne Groening

myconsult

Andreas Hartmann

HFT Leipzig

Yvette Hofmann

IHF

Frank Klapper

Uni Bielefeld

Andreas Knaden

Uni Osnabrück

Michael Koch

UniBw München

Harald Kosch

Uni Passau

Susanne Leist

Uni Regensburg

Sören Lorenz

Geomar Kiel

Vera Meister

TH Brandenburg

Karsten Morisse

HS Osnabrück

Michael Nentwich

ÖAW ITA

Heike Neuroth

FH Potsdam

Gudrun Oevel

Uni Paderborn

Dominic Orr

Uni Nova Gorica

Kathrin Marie Otrel-Cass

Uni Graz

Niels Pinkwart

DFKI-EdTec

Simone Rehm

Uni Stuttgart

Antonia Scholkmann

Uni Aalborg

Maria Staudte

bidt

Klaus Wannemacher

HIS-HE

Ramin Yahyapour

Uni Göttingen

Kontakt:

Verantwortlich im Sinne von § 10 Para. 3 MDStV für den Inhalt der Webseite:

Prof. Dr. Ing. habil. Ulrike Lucke
Universität Potsdam, Institut für Informatik und Computational Science
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam

ulrike.lucke@uni-potsdam.de

Some icons from www.flaticon.com are licensed by CC BY 3.0: ( "Small Megaphone" and "Small camera" by Daniel Bruce, "Target", "Clock Circular Outline", and "Plain flag", and and "Calendar", and "Group of three men standing side by side hugging each other", and "Man reading", and "Login symbol" by Freepik ). Das Bild hexagon-gears.jpg stammt von Pixabay, vom Nutzer Geralt und wurde unter der CC BY-SA 4.0-Lizenz veröffentlicht. Das Banner wurde selbst erstellt.